Mein "Warum"...

Nicht selten sind die Lebensumstände eines Menschen mit ADHS, bedingt durch Begleiterscheinungen und typischer Symptome, zusätzlich erschwert. Fehlt die nötige Aufklärung über die "Andersartigkeit", zusätzlich familiärer Rückhalt, Zugehörigkeit oder bestehen schlimmstenfalls gar frühkindliche Negativ-Erfahrungen durch das familiär geprägte Umfeld, so wirkt sich dies äußerst schädigend auf fortlaufende Entwicklungs- u. Reifeprozesse - allen voran Selbstwertempfinden und Bewusstheit aus. 

Im Folgenden wird dies äußerst nachteiligen Einfluss auf die individuelle Zukunft nehmen und weitere Kreise ziehen. 
Das Leben wird zu einem Kampf - man dreht sich permanent im Kreis und fragt sich "wer oder gar wie viele bin ich eigentlich...und was ist überhaupt los mit mir"? 
ADHS bringt viele Widersprüchlichkeiten und darum auch Facetten mit sich, die es einem mit sich Tragenden in aller Regel deutlich erschweren, seine wahre Identität zu erkennen und davon ausgehend sein für ihn zufrieden stellendes Selbstbild zu erschaffen. 

Wo die Gesellschaft leider bisher nur wenig Akzeptanz zeigt und die Probleme mit Medikamenten zu lenken oder mit unbedachten Worten minder zu sprechen versucht, leidet ein jener unter Umständen sehr stark und kann ein Selbstbetroffener mit seiner bereits erfolgreich durchlaufenen Lebensgeschichte als Lehrmeister tätig, zugleich Vorbild und Inspiration sein. 

Um diese Menschen vor lebenseinschränkenden grenzüberschreitenden  Konsequenzen und Leid zu bewahren, habe ich es mir zum Ziel gesetzt, dazu beizutragen, die Lebensqualität meiner Klienten in Berufs- u. Privatleben merklich zu verbessern und sie gemeinsam auf ihren Weg von Glück und Erfüllung zu bringen. Mein tiefstes Anliegen ist es darum, Menschen dabei zu helfen, ihre persönlichen Ziele zu erreichen!


"Mission"


Ich plädiere für die gesellschaftliche Anerkennung und Akzeptanz sog. „Andersartiger“, andersdenkender Menschen mit besonderem Potenzial, Neugier und Vielfalt, wie jene mit "ADHS"!
 
Hierzu muss ein Umdenken in Schulen, Betrieben und Bildungseinrichtungen geschaffen werden. Dafür - gerade was das Thema Neubegründung eines modernen ganzheitlichen Deutschen Schulsystems betrifft, werde ich mich zukünftig voll und ganz einsetzen! 

Gerade die Querdenker, Freigeister und sprunghaften Zeitgenossen waren es in unserer Menschheitsgeschichte, welche durch Erfindungen, Hinterfragen des Status Quo und wenn nötig rebellischem Rechtsbeharren die Masse  zum Umdenken und fortschrittliche Entwicklungen hervorbrachten! 

Oftmals vielbegabte „spezielle Typen“ sind meines Erachtens heute ganz besonders gefragt, wenn es darum geht, die anspruchsvollen Leistungsparameter zu Zeiten Digitalen Wandels mit einem ausgeprägten Maß an Neugier, Kreativität und unkonventioneller Denkweise bei der Lösungsfindung zu erfüllen. 

Individuelle Potenzialentfaltung und -förderung sind hierbei die Schlagworte! 
Um jene für sich und andere jedoch gewinnbringend einsetzen zu können, müssen diese zunächst einmal erkannt werden. 

Diese Menschen zu unterstützen, zu stärken und zu ermutigen ihren für sie bestimmten Weg zu gehen, habe ich mir zur Aufgabe gemacht!
 
Nur mit dem Blick auf das Individuum und der Integration Jenes, ist der Weg frei für eine leistungsstarke, moderne und zugleich glückliche weil sich und ihre Mitglieder wertschätzende Gesellschaft!